Knauf AMF Knauf AMF
zurück

Architekten sorgen mit Deckensegeln für Pepp und guten Sound

Deckensegeln für Pepp und guten Sound
  • Deckensegel Schule Ukraine
  • Deckensegel Detailansicht Schule Deutschland
  • Deckensegel Schule Deutschland
  • Deckensegel Mediacom Deutschland

Knauf AMF GmbH & Co. KG, Grafenau, März 2016

Deckensegel sind im Kommen. Unterschiedlichste Formen und Farben in Kombination mit klassischen Akustiklösungen beflügeln die Fantasie der Architekten und ermöglichen alternative Gestaltungsmöglichkeiten für Büros und Schulen. Und nicht nur das. Gleichzeitig verbessern sie die Akustik, sodass Schüler, Lehrer und Büromitarbeiter ohne Lärmstress arbeiten können.

Der Deckenspezialist aus dem bayrischen Grafenau produziert die Gestaltungselemente in unterschiedlichsten Formen – von rund, über rechteckig bis hin zu trapezförmig. Sie lassen sich über fast unsichtbare Stahlseile in unterschiedlichen Höhen von der Decke abhängen, sodass Architekten Räumen eine ganz neue Struktur geben können. Auch bei der Farbgestaltung sind ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Die Segel sind mit einem Akustikvlies überzogen, das sich nahezu beliebig einfärben oder mit Motiven wie beispielsweise einem Wolkenhimmel frei bedrucken lässt.

Deckensegel schützen Büromitarbeiter, Lehrer und Schüler vor Lärmschäden

Architekten können mit Deckensegeln Räume nicht nur originell gestalten, sondern auch gleich für eine Akustikoptimierung sorgen. „Die Mineralplatten haben die Eigenschaft, einen Großteil der auftreffenden Schallenergie durch Reibung in Wärme zu verwandeln“, erklärt Raimund Aschenauer, Anwendungstechniker bei Knauf AMF. „Das reduziert die Nachhallzeit in Räumen und sorgt für bessere Sprachverständlichkeit.“ Für Lehrer, Schüler und Büroarbeit bedeutet dieser Effekt mehr als Luxus. Denn Studien zeigen, dass ständiger Lärm krank macht. Der Körper produziert Stresshormone, die zu hohem Blutdruck und Herzkrankheiten führen, ebenso zu Burnouts, Hörschäden und Kehlkopfproblemen wegen zu lauten Redens. Vor all diesen Lärmschäden können Deckensegel schützen.

Da sich Deckensegel problemlos montieren lassen, schonen sie die Nerven der Trockenbauer und sorgen so für Top-Arbeitsergebnisse bei geringem Aufwand. Selbst Segel im Format von 2,40x1,20 Meter erreichen die Baustelle schon in einem Stück. Ein Zusammenbau einzelner Komponenten ist daher nicht notwendig. Und auch die Montage an der Decke ist schnell gemacht. Aschenauer: „Die Segel lassen sich an vier Punkten mit Stahlseilen abhängen, die eine flexible Höheneinstellung zwischen ein bis fünf Metern ermöglichen, und schnell und exakt ausrichten.“

Akustiklösung für Motorsägenhersteller, Raumfahrtforscher und Schulen

Zum Einsatz kommen Deckensegel von Knauf AMF im neuen Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung in Berlin, dem Casino des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig und dem Entwicklungszentrum des Motorsägenherstellers Stihl aus Waiblingen.

Doch auch bei der Gestaltung von Schulräumen setzen Innenarchitekten vermehrt auf die modernen Raumelemente mit Akustikfunktion. So auch die Gestalter des Ursulinengymnasiums in Würzburg. Sie haben sich für die Serie Thermatex Sonic Arc entschieden, um der Schulcafeteria einen ungewöhnlichen Look zu verleihen. Dafür haben sie abwechselnd konkave und konvexe Deckensegel in Reihe von der Decke abgehangen, sodass ein 3D-Wellenmuster entsteht. Die Vliesbeschichtungen und Rahmen sind in unterschiedlichen Grau- und Weißtönen eingefärbt, die sich farblich mit den anderen Raumelementen verbinden – etwa mit der grauen Betonsäule in der Mitte des Raumes, den weißen Tischen und dem dunkelweißen Fußboden. Farbliche Akzente setzen einige rote Stühle und Regale sowie hölzerne Fensterrahmen.

Neben der Optik spielte auch in der Cafeteria die Akustik eine wichtige Rolle. Die Deckensegel reduzieren die Nachhallzeit und optimieren die Pegelminderung, sodass Schüler sich bei Tisch auch unterhalten können. Die Innenarchitekten haben sich zudem ein Beleuchtungskonzept einfallen lassen, das mit den Deckensegeln strukturell harmoniert. Zwischen den einzelnen Reihen hängen schmale Lampen, die genauso lang sind wie die Segel und so den Eindruck einer strukturellen Einheit vermitteln.

Ausgefallenes Ambiente in einer ukrainischen Schule

Auch die Architekten der ukrainischen Novopecherskaya Schule haben sich für Knauf AMF entschieden. Im großen Hörsaal hängen quadratische Deckensegel kreuz und quer von der Decke – in unterschiedlichen Höhen. Das bringt Dynamik! Dazwischen haben die Architekten in unregelmäßigen Abständen weiße Lampen abgehangen, sodass der Raum in Kombination mit Stühlen in verschiedenen Blautönen, bunten Wandelementen und leicht rustikalen silbernen Belüftungsrohren unter der Decke ein charmant-chaotisches modernes Ambiente erhält. Gleichzeitig sorgen die Segel mit ihren akustikoptimierenden Eigenschaften für eine kürzere Nachhallzeit und eine bessere Sprachverständlichkeit, sodass über 150 Schüler die Referenten selbst aus der letzten Reihe klar verstehen können.

Für mehr Nachhaltigkeit: Deckensegel bestehen aus natürlichen Rohstoffen

Die Deckensegel sind für Architekten zudem eine Möglichkeit, den Aspekt der Nachhaltigkeit in Gebäuden einfließen zu lassen. Denn Knauf AMF setzt in der Produktion der Thermatex-Deckensegel auf natürliche Rohstoffe aus ortsnahen Bezugsquellen, beispielsweise auf biolösliche Mineralwolle, Perlite und Ton sowie Stärke aus Mais und Kartoffeln. Das Unternehmen verzichtet zudem auf umweltbelastende Werkstoffe und Materialien wie Weichmacher, Treibmittel, Biozide oder Pigmente, die Blei-, Cadmium- oder Chrom-VI-Verbindungen enthalten.

Thermatex Produkte verbinden Design und Funktionalität bewusst mit diesen Nachhaltigkeitsaspekten. Das spiegelt sich unter anderem im Gütesiegel der „Blaue Engel“, der ältesten (1978) umweltschutzbezogene Kennzeichnung der Welt wider. Weiterhin ist die Verarbeitung von ausschließlich biolöslicher und gesundheitlich unbedenklicher Mineralwolle nach EU Verordnung 1272/2008 Annex Q und RAL-GZ 388 zertifiziert. Hohe Brandschutzstandards, die in öffentlichen Gebäuden eine entscheidende Rolle spielt, ist ebenso garantiert. Die Deckensegel entsprechen der Baustoffklasse A2-s1,d0 nach DIN EN 13501-1 und gelten somit als nicht brennbar.

Kostengünstiges Heizen: Deckensegel eignen sich für Betonkernaktivierung

Deckensegel sind auch immer dann eine geeignete Akustiklösung, wenn eine geschlossene Unterdeckenkonstruktion nicht in Frage kommt. Wann das der Fall ist? Beispielsweise, wenn Architekten die sogenannte Betonkernaktivierung nutzen wollen – das ist eine kostengünstige Methode zum Kühlen und Erwärmen von Gebäuden. Dabei kommen in den Bewehrungslagen der Betondecke Rohrsysteme zum Einsatz, in denen Wasser fließt. Dieses Wasser kann Wärme aus der Decke aufnehmen (Kühleffekt) oder an die Decke abgeben (Heizeffekt). „Damit sich die Temperatur im Raum entsprechend verändern kann, darf die Rohdecke allerdings nicht komplett verdeckt sein“, erklärt Aschenauer. „Und hier sind die Deckensegel eine geeignete Alternative zu geschlossenen Deckenunterkonstruktionen für die Anwendung für Frequenzen von 250 bis 2000 Hertz, in Raumgruppe B.“

Ihr Pressekontakt:
Klaus Kumerschek
Ferndorf 29
A-9702 Ferndorf

Tel: +43-4245-2001-442
E-Mail: kumerschek.klaus@knaufamf.com